Gedicht des Monats

Ostertradition

 

 

Man fragte Kinder: „Warum feiern

wir Ostern und warum mit Eiern?“

Die Antwort war: „Der Sohn von Gott,

wurde gekreuzigt und war tot.“

Und auf die Frage: „Und wer tat es?“,

kam rasch die Antwort: „Herr Pilates!“

 

„Und feiern tun wir jedes Jahr,

weil zufällig grad Ostern war.

Damit man das auch nicht vergisst,

(und weil die Sache wichtig ist)

und traurig auch, da gibt’s bei Tisch,

an diesem Tag auch leider Fisch.

 

Die Hasen, die man sonst gegessen,

die haben uns das nie vergessen.

Die bringen Eier uns zum Dank,

bereits zweitausend Jahre lang.

Und weil das ziemlich lange schon,

nennt man das Oster-Tradition!“

 

Wilhelm-Busch Preisträger 2001

IMG-20190906-WA0002

Hans-Huckebein Preisträger 2015


Reiner Koch wurde 1957 in Lünen geboren. Er schloss die Ausbildung als Elektroanlageninstallateur sowie als Mediengestalter für Digital- und Printmedien im Fachbereich Design ab.

Koch arbeitete zehn Jahre für das Diakonische Werk Dortmund als Flüchtlings- und Wanderungsberater, davor ebenso lange als freier Schauspieler und Kabarettist. Seit nunmehr vierundvierzig Jahren schreibt Koch Gedichte mit kabarettistischem, humoristischem und auch ernstem Inhalt.

Der Lyriker Reiner Koch hat sich schon seit vielen Jahren der „unterhaltsamen Lührick“ verschrieben. Ein Meister der fröhlichen Pointe widmet sich auf unverwechselbare Weise Schabernack und Albernheiten, kuriosen Gedankengängen und plumpen Alltäglichkeiten.

Einigen seiner Werke merkt man die kabarettistische Vergangenheit Kochs an, andere erzählen Geschichten aus dem Alltag mit dem Blick auf das absurde Detail.

Reiner Koch ist außerdem ein brillianter Vorleser. Man kann ihn auf diesem Wege für Lesungen seiner eigenen Werke buchen sowie auch für das Vorlesen aller möglichen literarischen Werke nach eigenem Wunsch.

Folgen Sie Reiner Koch auf diesen Social-Media Kanälen

Partner-Webseiten